Seit 2009 betreut Rita Kresser das „Jabulani-Schulprojekt-Südafrika“.

Geprägt von den Erfahrungen ihrer freiwilligen Tätigkeit in Soweto, startete sie die Initiative für den Neubau und die nachhaltige Betreibung des Schulheimes in Upper Langanci - Cala.


Im Winter ist es in Cala sehr kalt.



Die Rauchentwicklung durch das offene Feuer im Klassenraum war gesundheitsgefährdend. Die Freude war daher groß, als das neue Gebäude im Herbst 2015 fertiggestellt und eröffnet werden konnte. Neue Schultafeln, neue Böden und vor allem neue Öfen ermöglichen einen professionellen Unterricht.





Schulbildung für Kinder als Tor für eine bessere Zukunft.

80 Kinder kommen täglich zum Unterricht. Viele von ihnen laufen zwei Stunden bis sie in der Schule Platz nehmen können.



Heuer unterstützen die Götzner Firmlinge zum dritten Mal das Projekt.

Dringend benötigt werden WC-Anlagen, Schulmöbel und Schulmaterial. Ein Herzensanliegen von Rita Kresser ist die individuelle Förderung der Kinder im Hinblick auf ihren schulischen und beruflichen Weg.



Eine Ausbildung, die auf Talente der Kinder aufbaut, scheitert oft an Kleinigkeiten wie fehlende Schuluniform oder fehlendes Geld für Transport– und Einschreibgebühr. Hier helfen ihre Spenden punktgenau. Bei diesem Projekt entstehen keine Verwaltungskosten. Rita Kresser ist der Garant dafür, dass das Geld direkt und in vollem Umfang dem Projekt zufließt.



Weitere Infos über Facebook:
Jabulani-Schulprojekt-Südafrika
oder
per E-mail: ritakresser@hotmail.com


Spendenkonto:
'Jabulani-Schulprojekt-Südafrika'
IBAN: AT18 3742 9000 0006 3503
BIC: RVVGAT2B429, Raiba Götzis

Spendengelder, die über Bruder in Not getätigt werden, sind in Österreich steuerlich abschreibbar. Das Spendenkonto hierfür:
Bischöfliche Finanzkammer Bruder und Schwester in Not,
Bahnhofstr. 13, 6800 Feldkirch;
Verwendungszweck JABULANI/SÜDAFRIKA;
IBAN: AT23 2060 4000 0003 5600
BIC: SPFKAT2BXXX